Anmeldebedingungen - SozialGestaltung

für die Seminare der SozialGestaltung GmbH

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Erst durch die schriftliche Bestätigung der SozialGestaltung GmbH werden die Anmeldungen rechtsverbindlich. Mit Eingang der Anmeldung kommt der Vertrag gemäß folgenden Bedingungen zustande:

Die SozialGestaltung GmbH behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten: Der Rücktritt wird dem Anmelder unverzüglich bei Ausfall mitgeteilt, jedoch spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei Präsenzveranstaltungen. Bei Online-Veranstaltungen gilt eine Frist von 5 Tagen.

Für eine Absage seitens des Anmelders gilt, dass die Absage kostenfrei ist, wenn sie spätestens 18 Tage vor Beginn schriftlich eingeht. Für später eingehende Absagen berechnen wir die volle Gebühr. Bei Nichterscheinen eines angemeldeten Teilnehmers werden die vollen Gebühren fällig.

Für eine Absage seitens des Anmelders für die SozialGestaltung-Managementwoche gilt, dass die Absage kostenfrei ist, wenn sie spätestens 30 Tage vor Beginn schriftlich eingeht. Für später eingehende Absagen berechnen wir 90 % der Gebühr. Bei Nichterscheinen eines angemeldeten Teilnehmers werden die vollen Gebühren fällig.

Die SozialGestaltung GmbH akzeptiert gerne ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Die Bearbeitung der Anmeldedaten erfolgt gemäß § 20 des Bundesdatenschutzgesetzes. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name sowie die Firmenanschrift in einer Teilnehmerliste aufgeführt werden. Die Teilnehmerliste ist Bestandteil der Veranstaltungsunterlagen.

Sämtliche Seminar- und Lehrgangsunterlagen, die die Teilnehmer erhalten, sind urheberrechtlich geschützt. Den Teilnehmern wird ausschließlich ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für den persönlichen Gebrauch eingeräumt. Es ist den Teilnehmern nicht gestattet, die Unterlagen – auch auszugsweise – inhaltlich oder redaktionell zu ändern. Weiterhin ist es untersagt, diese für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke einzustellen.

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (beispielsweise krankheitsbedingte Verhinderung eines Referenten, Störungen am Veranstaltungsort) nicht möglich, werden die Teilnehmer kurzfristig informiert. In diesen Fällen wird die Veranstaltungsgebühr erstattet. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen. Dies gilt jedoch nicht, wenn durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens der SozialGestaltung GmbH diese Kosten entstanden sind. Die SozialGestaltung GmbH verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um eine Behebung der Störung zu ermöglichen.

Es gelten die im Programm genannten Gebühren zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Getränke und Verpflegung sind in den Gebühren enthalten.

Der Teilnehmer willigt in die Verarbeitung der Daten entsprechend der Datenschutzerklärung, insbesondere in die Weitergabe der Daten an Unternehmen im Konzernverbund der SozialGestaltung GmbH und die Kontaktaufnahme durch diese per E-Mail und Telefon ein.

Der Teilnehmer ist weiterhin damit einverstanden, dass seine Kontaktdaten (E-Mailadresse) zur Information zu Veranstaltungen, Produkten und Leistungen und zum Zweck der Werbung der SozialGestaltung GmbH und verbundenen Unternehmen gespeichert und zur Kontaktaufnahme genutzt werden.

Soweit gesetzlich zulässig, wird als Gerichtsstand Köln vereinbart.

Mit der Anmeldung werden diese Bedingungen anerkannt.